Trixie Kratzturm „Miguel“

Kratzturm

Katzen ist das Krallenwetzen und Kratzen von Geburt auf in die Wiege gelegt. Es gehört somit zur sozialen Kommunikation sowie zum instinktiven Markierverhalten mit ihre Artgenossen – ganz egal ob bei Stubenkatzen, Freigängern oder Wildkatzen.

Und um den Vierbeinern genau diesen Instinkt ausleben zu lassen, können Katzenbesitzer ihren Liebsten einen Kratzturm gönnen. Dieser sollte zur Grundausstattung eines jeden Katzenhaushalts gehören. Der Instinkt des Markierens und Kratzens ist natürlich auch bei alleinlebenden Miezen immer vorhanden, selbst wenn sie als Wohnungskatze ihr Revier nicht verteidigen müssen oder auch nicht selbst auf die Jagd gehen müssen.

Spielwiese und Ruheoase in Einem

An einem Kratzturm wie dem „Miguel“ von Trixie können die Miezen nicht nur ihre Krallen wetzen, sondern auch nach Herzenslust klettern und spielen. Falls sie es mal ruhiger angehen lassen möchte, kann die Katze sich auch einfach mal auf ihr ganz eigenes Möbelstück in der Wohnung zurückziehen und sich dort entspannen.

Zudem verschonen Sie mit einer Anschaffung eines Kratzturms ihre teuren Sessel und Tapeten, die bei den waghalsigen Kletteraktionen und tollkühnen Sprüngen der Vierbeiner durchaus in Mitleidenschaft gezogen werden können. Schließlich soll beim Zusammenleben zwischen Mensch und Tier nicht jeden Tag aufs Neue Uneinigkeit darüber herrschen, wo denn nun das Kratzen erlaubt ist und wo nicht. Und vergessen Sie nicht, welch herrlichen Ausblick ihre Mieze von der erhöhten Position Ihres Kratzturmes genießt.

Kratzturm Miguel – Platzsparwunder auch für kleine Wohnungen

Vor allem jungen Kätzchen kann man mit der Anschaffung eines neuen Kratzturms kaum eine größere Freude machen. Im Falle des „Miguel“ von Trixie handelt es sich um ein wahres Platzsparwunder, da er sich blitzschnell zusammenklappen und verstauen lässt. Somit eignet sich dieses Modell auch für enge Platzverhältnisse und bietet Ihrem Vierbeiner mit der einzigartigen Höhle auf Bodenhöhe einen idealen Rückzugsort. Diese ist mit einem extraweichen Plüschbezug ausgestattet – Ihr Stubentiger wird sich also garantiert wohlfühlen.

Ein Stockwerk höher lädt die kuschelige Hängematte zum Verweilen ein und bietet der Katze einen tollen Ausblick auf die Umgebung. Auf dem Weg dorthin wird sie auf der Sisalkratzfläche ihrer Leidenschaft nachgehen – dem Kratzen und damit der Krallenpflege!

Schräg darüber befinden sich zudem zwei mit Plüsch überzogene Spielbälle, die mit Schnüren am Rand der Hängematte befestigt sind. Hier kann sich die Mieze nochmal nach Herzenslust austoben, bevor sie sich es auf der erhöhten Aussichts-Plattform gemütlich macht.

Die Vorteile und Nachteile des Kratzturm Miguel von Trixie

Ein absolutes Kaufargument ist sicherlich der sekundenschnelle Auf- und Abbau vom Kratzturm „Miguel“, da er sich einfach zusammenklappen lässt und somit ideal zu Verstauen ist. Auch die schräg angebrachte Sisalkratzfläche könnte Ihnen in Zukunft zerkratzte Sessel oder Tapeten ersparen, da ihr Vierbeiner nun schließlich ihr eigenes Möbelstück hat.

Im Lieferumfang ist auch ein Kissen für die Höhle enthalten, welches sich bis 30 Grad waschen lässt und der Mieze einen komfortablen Liegeplatz garantiert. Trotz der Grundfläche von 52 x 35 Zentimetern könnte es durchaus mal vorkommen, dass ihr Vierbeiner den Kratzturm beim Spielen und Klettern mal umwirft. Allerdings kann dabei wegen des geringen Gewichts und der niedrigen Höhe des Turms nichts passieren.

Fazit

Der „Miguel“ Kratzturm von Trixie ist aufgrund der bereits eben erwähnten geringen Höhe insbesondere für kleine Kätzchen hervorragend geeignet. Aber auch ältere Katzen haben ihre Freude mit dem Kratzturm „Miguel“, da diese nicht mehr so leicht auf hohe Ablagen eines Kratzbaums springen oder klettern können.


Alles zu Kratzbäumen und weiteren Katzenthemen finden Sie in unserem Katzenratgeber: Hier klicken!


Kommentar schreiben

*


Noch keine Kommentare