Möbel für Hund und Katze – das brauchen Sie wirklich

katzenpflege

In Deutschland gibt es 28,5 Millionen Haustiere. Der Markt für Haustiere ist groß. 9,1 Mrd Euro geben die Besitzer für ihre Haustiere aus (Stand 2014, lt. Spiegel.de). Manchmal werden die Tiere aus Zufall angeschafft, doch überwiegend entscheiden sich die Menschen ganz bewusst. So ist den Haltern kein Aufwand zu groß und aus Liebe zu dem Tier werden oft überflüssige Accessoires gekauft.

Das sind die Grundbedürfnisse eines Hundes oder einer Katze

Bevor ein Haustier in sein neues Zuhause einzieht, ist zu überlegen, welche Bedürfnisse es hat. Der Vierbeiner benötigt Futter und Trinken, einen Schlafplatz, Spielzeug und Zubehör für die Pflege.

Das fressen Hund und Katze

Das hochwertige Futter muss nicht nur aus der Metzgerei sein. Die Fertignahrung ist heutzutage ausreichend, obwohl sich immer mehr Menschen für Bio-Futter entscheiden. Fast 3 Mrd. Euro werden pro Jahr für Tiernahrung ausgegeben.
Futter selbst herzustellen ist schwierig, weil es eventuell zu einer Unterversorgung an Nährstoffen kommt.
Jedes Tier sollte eine Schüssel für Wasser und einen schönen Futternapf oder eine Hundebar aus Holz besitzen. Ein fester Platz ist wichtig, weil es dem Tier Sicherheit gibt.
Katzen benötigen zusätzlich eine Katzentoilette, offen oder geschlossen, das ist eigentlich egal.

Das ist der perfekte Schlafplatz

Die Katzen suchen sich ihren eigenen Schlafplatz aus. Das kann ein Tragekorb, der Platz im Schrank oder ein Designersofa sein. Sie wollen ihre Ruhe haben und wählen aus den ihnen angebotenen Möglichkeiten aus.
Hunde verhalten sich da anders. Sie lieben einen festen Standort und beobachten das Geschehen im Haus gerne von ihrem Platz aus. Eine robuste Unterlage mit einem Holzrahmen ist ideal.

Wie viel Spielzeug muss sein?

Ein Spielzeug-Abo für Tiere, bei dem jeden Monat ein Paket mit Plüschtieren und Leckerlis ankommt, ist übertrieben. Die bunten Plastikfiguren, farbigen Katzen-Wedel und Bälle suchen sich wohl eher Herrchen und Frauchen aus, denn Hunde und Katzen sehen die roten Farbtöne grau. Katzen spielen hervorragend mit Kartons aus Pappe oder Papierkugeln.

Wie viel Zeit braucht und bekommt das Tier?

Pro Tag sollte der Hund mindestens eine Stunde an die frische Luft kommen. Die Tiere brauchen Bewegung, damit sie nicht krank werden und Übergewicht bekommen. 30-40 Prozent der Tiere haben Übergewicht. Auch bei Katzen ist Übergewicht ein Thema, hierbei spielt die Ernährung eine wichtige Rolle. Neben Arthrose leiden die Tiere hauptsächlich an Herz- und Nierenerkrankungen. Der Mangel an Bewegung und falscher Ernährung schadet nicht nur den Menschen.

Der Hundesitter kümmert sich um den Auslauf

Wer dem Hund nicht ausreichend Aufmerksamkeit widmen kann, der kann es durch einen Hundesitter ausführen lassen oder in den Hundekindergarten bringen.
Natürlich fährt das Haustier mit in den Urlaub, wenn es gesund ist. Der Tierarzt stellt fest, ob es reisefähig ist. Auch ein krankes Tier muss betreut werden.

Beauty gibt es auch für Hunde und Katzen

Eine Katze kostet im Laufe von 15 Jahren 12.000 Euro an Unterhalt. Ob da schon die Kosten für den Tiersalon enthalten sind?
Oft werden die Bedürfnisse der Tiere falsch interpretiert, sei es aus Unwissenheit seitens der Besitzer, oder weil sie das Tier verwöhnen wollen. Die Behandlungen und Beautyprogramme sind gut gemeint. Die unterschiedlichen Shampoos verleihen Hund und Katze einen edlen Duft, doch dadurch riechen sich die Tiere nicht mehr, und erkennen andere Artgenossen nicht. Ergo dienen die Beautybehandlungen und die Produkte eigentlich mehr Herrchen und Frauchen als den Tieren.
Das Tier soll die Bedürfnisse des Menschen befriedigen. Mensch, Hund und Katze sind Freunde, trösten sich gegenseitig und können sich ein Leben ohne einander gar nicht mehr vorstellen.

Weitere interessante Artikel finden Sie in unserem Ratgeber.


Kommentar schreiben

*


Noch keine Kommentare