Unser Tipp: Kratztonne Europet „Extreme“

Kratztonne

Claudia, Paul und Erna

Wir haben zwei Katzen und suchten recht lange nach einem neuen Kratzbaum, da der letzte Kratzbaum doch recht zerschlissen war und keinen schönen Anblick mehr bot.

Unser Kater ist ein wilder Geselle und hat größte Freude daran, mit Karacho alles zu erstürmen, was seiner Meinung nach erobert werden muss.
Kratztonne ExtremeDementsprechend sah der Kratzbaum auch aus. Nach langem Gesuche entschieden wir uns für diese Kratztonne und ich muss sagen, ich bin restlos begeistert. Sie hält den wilden Angriffen des verrückten Katers stand, sie steht wie ein Fels in der Brandung und Gebrauchsspuren kann ich jetzt noch keine ausmachen. Vielleicht kommt das noch, doch immerhin wird die Kratztonne seit rund einem halben Jahr rege genutzt – und im Vergleich sah unser einstiger Kratzbaum nach einem halben Jahr völlig anders aus.

Ein mir wichtiges Kriterium war zugegebenermaßen ein Stück weit die Optik. Ich wollte einen Kratzbaum, der in unsere gute Stube passt, der Stabilität zeigt, auch wenn es zur Sache geht und der möglichst viel von unseren Stubentigern genutzt wird.

Unsere Katzendame bekommen wir eigentlich nur noch zu Gesicht, wenn sie uns von ihrem Lieblingsplatz oben auf dem Plüsch herzhaft angähnt. Der Kater hat diebische Freude daran, sich hinter einer der Öffnungen zu verstecken, um jedem, der an der Tonne vorbeiläuft, seine Krallen irgendwohin zu hauen.

Zu Beginn hatte ich etwas Sorge, ob das Material stark mit Schadstoffen belastet sein könnte, das wollte ich weder uns menschlichen noch unseren tierischen Bewohnern zumuten. Direkt nach dem Aufstellen roch es etwas nach Chemie, aber dieser „Duft“ verflüchtigte sich innerhalb kürzester Zeit. Ich weiß es zwar nicht, aber es könnte eventuell der Kleber gewesen sein.

Kater Paul und Katzendame Erna jedenfalls rümpften zu keinem Zeitpunkt ihre empfindliche Nasen und aus diesem Grund denke ich nicht, dass das Sisal oder der Plüsch irgendwie aus billigen Chemikalien produziert wurden. Auf mich macht die Tonne einen hochwertigen Eindruck, was sich auch jetzt, ein halbes Jahr später, bestätigt.

Samtige Grüße aus Hamburg
Claudia, Paul und Erna


Kommentar schreiben

*


Noch keine Kommentare